Untersuchungen für REACh (Registration, Evaluation, Authorisation of Chemicals)

Die REACh-Verordnung (EG) Nr.1907/2006 ist am 01. Juni 2007 in Kraft getreten und regelt die Registrierung, die Bewertung, die Zulassung und die Beschränkung von Chemikalien.


Physikalisch-chemische Parameter

Wegen der unerwartet hohen Anzahl an geforderten physikalisch-chemischen Bestimmungen für die laufende REACh-Prüfungsphase der Stoffe mit >100 t/Jahr bis 1. Juni 2013 und der Stoffe mit >1 t/Jahr bis 1. Juni 2018 haben wir unsere GLP-Zertifizierung der Kategorie 1 ausgebaut. Wir sind in der Lage, die physikalisch-chemischen Prüfungen für REACh durchzuführen, sowohl nach OECD, EU als auch nach UN.

Das Institut ist mit den modernsten Analysengeräten und –techniken ausgestattet. Dies ermöglicht u.a. die vollständige Identifizierung unbekannter Substanzen mit anschließender Strukturaufklärung. Die Identifizierung von Hydrolyseprodukten erfolgt beispielsweise mittels LC-Q-TOF und GC-MS.


Auf Anfrage erhalten Sie ein genau auf Ihre Bedürfnisse angepasstes Angebot.

Flyer REACh PDF

< Übersicht UMWELT-ANALYTIK